Warum RASA – was bringt es Dir ?

Warum RASA ?  R.A.S.A. = Ramaji Advaita Shaktipat Attunement

RASA ist eine Energieübertragung, die für Menschen kreiert wurde, die sich (bewusst oder unterbewusst) auf – oder am Ende – der spirituellen Suche befinden. Es handelt sich um keinen weiteren Heilungs- oder Verbesserungsversuch, sondern dient ausschließlich der Befreiung von der Ego/Ich-Identifikation – kurz vollständiges Erwachen, Erleuchtung, Der natürliche Zustand ! Durch die Befreiung von der Ich-Identifikation, befreit von der Idee ein von dem Alles-Was-Ist getrenntes ICH zu sein, stellt sich ein völlig natürlicher und simpler Zustand ein. Was dann bleibt, ist nichts Neues, sondern du in deinem Selbst, so wie du bist, in Einheit mit der Quelle allen Seins. Es ist das Ende der Suche auf allen Ebenen (weltlich und spirituell) und es ist der Beginn des Lebens im natürlichen Zustand – unser „Kind-Zustand“, der Zustand, wo wir noch nichts wussten, wo das Leben einfach erfahren wird wie es ist – befreit von Vor-stellungen, Identifikation, Dogmen, Konzepten, Ideen. Der natürliche Zustand ist frei von psychologischer Angst vor Vergangenheit und Zukunft. Er ist frei von psychologischem Leiden. Es ist die Erfahrung von dem Leben, das sich selbst erlebt. Das Leben wird gelebt. Das Leben wird einfach gelebt. Es ist so simpel. Das ist ALLES.

Was kann RASA bewirken?

Viele Menschen berichten, nachdem sie ein oder wenige Male RASA empfangen haben, dass sich u.a. diese Dinge bei ihnen eingestellt haben:

  • Das Ende der Suche auf allen Ebenen, weltlich wie spirituell.
  • Das Ende der Ego-, Ich- und Mind-Identifikation.
  • Das Ende des persönlichen Leidens und der Leidensgeschichte.
  • Die Auflösung von starren und begrenzenden Gefühls-, Gedanken- und Verhaltensmustern.
  • Völlige Freiheit von Vorstellungen, Konzepten, Ideen, Bildern, Dogmen, Paradigmen, psychologischen Konflikten und Ängsten etc.
  • Nichts mehr wissen, verstehen oder hinterfragen zu müssen.
  • So sein können, wie du bist, und im Frieden und glücklich damit.
  • Ein zufriedenes und gelassenes In-sich-selbst-Ruhen.
  • Die Gewissheit, dass es im Grunde nichts zu tun gibt, denn es wird nichts gebraucht, es ist ja alles da.
  • Alles geschieht von Moment zu Moment natürlich aus sich selbst heraus.
  • Ein spontan auftretendes, grundloses Erleben von Liebe, Freude, Stille, Mitgefühl, Fließen etc.

Diese Liste ließe sich schier endlos fortsetzen. Die Realität dessen und wie sie sich jeweils erlebt und zum Ausdruck bringt, ist unbeschreiblich.

ZUR RASA SITZUNG