Die Geschichte von RASA

Geschichte RASA
Ramaji

In R.A.S.A. eingeweiht wurde ich durch Ramaji, einen Freund aus den USA (San Diego)

Ramaji hatte schon mit 16 Jahren eine „klassische“ Kundalini Erleuchtungserfahrung!

Seine Suche und Hingabe ging jedoch weiter und er blieb Devotee (Anhänger, Verehrer) der Göttlichen Mutter, von der er das RASA Geschenk bekam.

Seine 40 Jahre dauernde Suche endete durch den bekannten Weisen Ramesh Balsekar, der ein direkter Schüler von Sri Nisargadatta Maharaj war. Er fragte Ramesh : „Was kann ich tun, um Befreiung zu erlangen“ , Ramesh antwortete : „Du kannst nichts tun“. Dieser Satz, diese tiefe Wahrheit brachte die Erleuchtung.

Ramaji überzeugt durch seine direkte, offene, ungezwungene, humorvolle, lebendige Art und ist der menschlichste und natürlichste Meister, den ich auf meiner eigenen langen Suche getroffen habe – einfach ein guter Freund!

Kurzes Video von Ramaji

Das Buch „1000“ von Ramaji  – sehr lesenswert (gibt es nur in Englisch) !

Ramajis Website


Hier eine Übersetzung aus Ramajis Buch „1000“ zur Geschichte von RASA

Bitte beachte, dass dies schon einige Jahre her ist und die RASA mittlerweile in vielen Fällen viel effektiver und schneller wirkt als in den Beginnzeiten :

Die Geschichte der RASA–Gnade Übertragung

Die RASA Geschichte begann im Frühling, 2011 in Palm Springs, Kalifornien. Es startete mit einem von Herzen kommenden Impuls für meine Frau.

Sie litt an einer Störung des Immunsystems für welche kein Heilmittel gefunden werden konnte. Es schmerzte mein Herz sie so leiden zu sehen. Ich verstand, dass es an der Zeit war wieder zu versuchen zu heilen.

Obwohl ich viele komplizierte energetische Techniken zur spirituellen Heilung kennengelernt hatte, kam ich immer wieder zurück zu einer ganz simplen Technik. Ich konnte es ganz leicht von meinem Herzen aus machen.

Du kennst diese Technik vielleicht. Ich legte meinen Hände über den Kopf der Person und betete darum, dass das göttliche Licht herunter kam. Entsprechend des Willen Gottes, bring Heilung oder eine andere Form der Gnade, welche dieser Person helfen kann.

Meine Frau saß in einem Sessel. Ich stand hinter ihr. Ich hielt meine Hände über ihren Kopf. Ich betete aus der Tiefe meines Herzens für eine Heilung.

Ich hielt meine Hände gerade mit den Handflächen senkrecht. Sie waren etwa 20cm über ihrem Kopf. Aufgrund meines Wissens bezüglich des Kronenchakras wollte ich es nicht verdecken, indem ich meine Handflächen über ihrem Kopf hielt.

Ich war überrascht eine Energie über ihrem Kopf zu spüren. Meine Hände bewegten sich automatisch vor und zurück. Als ich fühlte, dass der Prozess von selbst stoppte, setzte ich mich hin. Was ich gefühlt hatte war neu und anders. Ich war sehr neugierig auf ihre Erfahrung.

„Ich konnte es wirklich fühlen“ sagte sie. „Da war eine starke Hitze. Sie ist durch meinen ganzen Körper hindurch gegangen. Ich fühle mich jetzt wirklich gut“

Ich war sehr ermutigt aufgrund dieser Rückmeldung. Ein paar Tage später sagte sie mir „Es tut mir leid, aber auch wenn ich mich besser gefühlt hatte, jetzt fühle ich mich wieder wie davor“.

Ich glaubte weiterhin daran, eine physische Heilung zu bewirken und so gab ich meiner Frau 3x in der Woche diese „Heilungssitzung“. Sie fühlte sich immer besser, für 24 Stunden und dann ließen die positiven Effekte wieder nach. Es schien, dass sie einen allgemeinem Nutzen von den Sitzungen erfuhr, er war aber nicht lebensverändernd in Bezug auf ihre physische Gesundheit, so wie ich es erhofft hatte.

Auf einmal kam mir die Idee, dass es möglicherweise so ist, dass diese Behandlung ihren LOC für eine kurze Zeit erhöht. Zu diesem Zeitpunkt, hatte ich bereits damit begonnen, die LOCs für verschiedene Lehrer und andere Persönlichkeiten zu ermitteln, aber ich hatte noch keine Idee davon ein Buch zu schreiben.

Ich begann damit, den LOC meiner Frau vor und in den Stunden und Tagen nach der Behandlung zu beobachten und aufzuzeichnen. Mein Verdacht bestätigte sich. Ihr LOC stieg. Wenn er in die Höhe stieg, ging es ihr besser, aber es war ihr nicht möglich den LOC zu halten.

Im Jahr 2011, nach einer Pause von mehr als einem Jahrzehnt, habe ich wieder angefangen als non-dualer Lehrer zu arbeiten. Ich arbeitete mit Menschen aus der ganzen Welt über Skype. Auf einmal wusste ich, dass der nächste logische Schritt war, diesen spirituellen Studenten RASA zu geben, die Resultate zu beobachten und ihre Feedbacks zu bekommen.

Die Resultate waren konsistent. Der LOC der Personen, denen ich RASA gab, ging in den non-dualen Bereich für eine kurze Zeit. Manchen war es möglich, diesen Anstieg des LOCs über 600 zu halten. Für diese Menschen veränderte RASA ihr Leben.


RASA und die Skala: Beobachtung der LOCs

Im Januar 2014, bat mich ein Skype RASA Student von Oslo, Norwegen, um mehr Informationen zu RASA und wie es arbeitet.

Er hatte großartige Resultate erfahren mit der RASA Übertragung. Ich veröffentliche hier unsere Email Konversation. Ich habe für dieses Buch ein paar Sätze zu meiner Email hinzugefügt.

Frage:
Aufgrund deiner Erfahrungen, welche LOC-Sprünge sind „normal“ nach der RASA. Reden wir da von +10, +20, +50 oder +100 LOC Sprünge? Ich würde raten, dass es sehr individuell ist. Macht es einen Unterschied, von welchem LOC aus gestartet wird ?

Antwort:
Ich denke das Wichtigste bei RASA ist die Vorbereitung und die Bereitschaft der Person, ihre Empfangsbereitschaft.

Wieviel von der RASA können sie aufnehmen/integrieren ? Für mich ist es gleich, ob ich eine Gruppen- oder EinzelRASA mache. Ich glaube, es gibt hinsichtlich der RASA kein Limit.

Ein Mann in Hong Kong ist in weniger als einer Woche von LOC 582 auf LOC 1000 gegangen. Sechs Monate später ist er noch immer auf LOC 1000.

Ich habe mit ihm über Skype gesprochen und ihm ein paar Fragen gestellt, um den Zustand zu verifizieren. Für mich gibt es keinen Zweifel daran, dass er wirklich in LOC 1000 ist. Seine eigene subjektive Einschätzung bestätigt das auch. Er ist ein außergewöhnlicher Fall, aber es zeigt das vorhandene Potential.

Bezugnehmend auf RASA und LOC, geht die Person meist schnell in einen hohen non-dualen LOC. Die RASA steigert ihren LOC sofort auf 1000 (oder zumindest 900). Es ist nur so, dass die meisten Menschen dort nicht bleiben können. Sie kommen herunter, aber meistens nicht so weit wie vorher. Es gibt dann meist einen permanenten Anstieg um 1, 2 oder 5 Punkte. Das ist noch immer ein großer Anstieg. Fünf Punkte sind gleich einem gesamten Leben.

Einige stabilisieren sich in den höheren non-dualen LOCs. Also ich meine, sie gehen hoch und bleiben dort und gehen nicht mehr runter. Ein übliches Muster ist, von den LOC 580ern zu den LOC 600ern oder 700ern. Wenn sie einmal auf 700 sind, dann können sie ihren Weg von dort finden.

Da ist keine extra Leistung von ihnen notwendig, um in dem non-dualen LOC zu stabilisieren. Es war einfach an der Zeit für sie, dass es passierte.

Einige Menschen, die in einem hohen non-dualen LOC bleiben, haben noch immer tiefe, noch nicht gelöste Traumata und Fixierungen. Sie haben eine mehr gemischte Erfahrung. Sie müssen möglicherweise hart arbeiten, um die volle Stabilisierung in Non-Dualität zu vollenden, aber sie fühlen trotzdem den höheren LOC.

Wenn die Person nicht in den LOC 580ern ist, kann sie trotzdem von der RASA profitieren. Wiederholte RASA wird ihr dabei helfen hoch zu wandern, von den LOC 550, 560 oder 570ern. Wenn sie in den LOC 580ern sind, sind sie im Absprungsbereich, um non-duale Ebenen zu erreichen und dort zu stabilisieren.

(aus dem Buch „1000“ von Ramaji, Seite 639 – 644)

ZUR RASA SITZUNG