Ramajis Hilfestellung in meinem Post1000 Prozess

Ich habe hier hilfreiche Auszüge aus den Emails von Ramaji an Mich innerhalb der ersten Zeit meines Post1000 Prozesses übersetzt. Sehr vieles davon kann für Dich für eine Phase äußerst wertvoll oder nützlich sein ! ABER – Die Antworten bzw. die Ratschläge sind natürlich immer nur begrenzt verallgemeinbar … Wieso ? Weil sich die Antwort immer auf die Fragesenergie bezieht und es die richtige Antwort für Denjenigen zu diesem Zeitpunkt darstellt. ….. Ein Beispiel … wenn mich jemand um Hilfe bittet bzgl. seiner intensiven Identifikationen könnte es für den Einen hilfreich sein die Buddha Meditation „Alles was erscheint 1. Bin Nicht Ich, 2. Ist Nicht Meins, 3. Ist keine Aussage über mich“ anzuwenden, für einen Anderen allerdings könnte eine scheinbar gegensätzliche Antwort in diesem Moment aber wichtig sein, nämlich voll und ganz in das zB. Gefühl hineinzugehen, in voller Akzeptanz als MEINS (Integration) …… wenn ich mit Menschen arbeite kommt die Antwort immer völlig automatisch, mal die Eine mal die Andere, mal Eine von der ich selber noch nie gehört habe, bin dann selbst überrascht .. was für eine gute Idee .. 😀


(…)
In diesem Moment entsteht jede Erfahrung aus Bewusstsein.
Das ist alles spontan. Da ist nichts herauszufinden oder zu verstehen. Sehe es einfach wie es ist. (…)
RASA ist Gnade. Nicht meine Kraft. Es ist ein Geschenk von Gott. Zap !
Wie ich schon sagte, in den nächsten 4 Monaten wirst du sehen. Karolina wird es auch sehen. Auch wenn da Verwirrung ist und negatives Zeug. Du wirst auf der anderen Seite herauskommen. Ich habe es Dutzende und Dutzende Male mit Menschen aus der ganzen Welt gesehen. Du kannst es richtig machen, es falsch machen, gar nichts machen. Völlig egal. Es ist bereits geschehen. So genieße den Ritt so gut es geht. Es wird einfach besser und besser werden, je mehr deine Klarheit sich zeigt und stabilisiert.
Liebe, Ramaji !


Lieber Gunnar,
Die Post1000 Reinigung ist wirklich anders für jede Person.
Ja, Kopfweh und kleine physische Reinigungen können auftauchen. Einige Leute bekommen eine Grippe oder eine Verkühlung, welche sie ins Bett zwingt für einige Zeit. Aber das kann man als eine karmische Reinigung ansehen und daher nützlich.

Wenn du negative Gedanken und Emotionen erfährst, diese sind dein Karma. Oder anders gesagt, irgendwo in der Vergangenheit hast du sie erschaffen. Jetzt musst du sie ausbrennen lassen, damit sie verschwinden können. Es ist dein eigener Müll und ich bin mir sicher, dass du das realisierst. Die ganze „1000“ Sache ist nicht sehr wichtig. Du kannst es wegwerfen, wenn du magst. Mir ist das egal. Es ist nur ein Etikett. Bitte schau sehr genau auf deine aktuelle JETZT Erfahrung, Moment für Moment (in jeder ½ Sekunde). Dein Erfahrungsbericht weist darauf hin, dass du denkst, dass weil du negative Emotionen hast, das Bewusstsein verschwunden ist.
Komm schon, Gunnar, Bewusstsein ist nicht verschwunden! Wie könntest du dir ansonsten bewusst sein über deine Angst, Faulheit, Sorgen, Kummer, aufgeregt darüber sein etwas zu verlieren etc. etc. ??

Das Bewusstsein ist nirgendwo hingegangen !!
Du bist dieses Bewusstsein!
Mach weiter und schau: „Kannst du irgendwen finden, der deine Gedanken und Emotionen kontrollieren und manipulieren kann?“
Deine Gedanken und Emotionen kommen und gehen einfach und kommen und gehen den ganzen Tag lang, ist es nicht so ?
Bleibt irgendeiner davon da ? Nein, keiner bleibt da!

Und wer ist sich all dessen bewusst, besonders wenn du kein separates Gedankenselbst oder Wesen finden kannst? Kannst du ein getrenntes Gedankenselbst oder Wesen oder einen Typ hinter den Augen im Kopf versteckt finden ? Die Antwort ist: nein, kannst du nicht. Dieses Denker-Selbst war immer eine Illusion, ein fiktionaler Charakter. Also, wer da bewusst ist – das ist Bewusstsein, und dieses Bewusstsein geht nicht weg.

DU BIST DIESES BEWUSSTSEIN.
GANZ EGAL WAS DER INHALT IST, ES GEHT NICHT WEG.
POSITIVE EMOTIONEN ODER NEGATIVE EMOTIONEN, ES IST HIER UND ES GEHT NICHT WEG.
Bewusstsein versorgt dich auch mit all dem Wissen und all dem Gefühl von Anwesenheit, Sein oder Existenz was du brauchst.

So du glaubst du bist auf einer Achterbahn – Heute geht’s hoch, Morgen runter, in den nächsten Tagen dazwischen drinnen … und so weiter. Warum zeichnest du diese Launen und Ideen nicht auf, in einem Journal (Tagebuch). Wie wirst du in der Lage sein dies zu tun? Weil das neutrale Bewusstsein all die Zeit präsent war – und das bist du.
Dieses Bewusstsein verändert sich nicht.
Was sich verändert ist der Inhalt. Das ist alles.

… Zu dem freien Willen: Es gab immer nur den einen Willen, den Willen Gottes, oder der Natur oder des Universums (alles das gleiche).

… Zu dem Entscheiden: Wenn du dem deine Aufmerksamkeit widmest, wirst du sehen, dass Entscheidung auftaucht, aber da ist kein Entscheider.

… Zu den Erfahrungen: Kann ich nichts dazu sagen, es ist unterschiedlich für jede Person. Wahrscheinlich bist du darüber hinaus. Sie sind nur Haltestellen entlang des Weges. Bitte sei geduldig. Du brauchst diese nicht. In 3 Monaten, einem Jahr, 3 Jahren etc. wird sich das Leben sehr wundervoll anfühlen für dich.
Bitte lass alle Ideen und Gedanken gehen, besonders die über Erleuchtung.
Bitte nehme Moment zu Moment (in jeder ½ Sekunde) GANZ GENAU wahr, was passiert. Wie steigen die Gedanken auf ? Wie entstehen die Emotionen ? Wie entstehen Entscheidungen ? Wie entstehen Handlungen ? Etc.
Du wirst sehen, dass Alles spontan ist. Alles passiert einfach. Dein Leben ist mühelos. Wenn du siehst, dass dein Leben mühelos ist, wirst du auch sehen, wie leicht und easy es ist. Du schaust noch immer zurück. Früher oder später, wirst du in deinem neuen erleuchteten Jetzt leben. Dann wirst du in der Lage sein es wirklich zu genießen.
Love, Ramaji


Hallo Gunnar,
danke für deine Email. Ja der Vorschlag war, dass du das niederschreibst in ein Tagebuch oder in deinen PC. Für mich war es sehr nützlich das zu tun. Es erhöhte meine Klarheit. Das ist nur ein Vorschlag. Was du über dich beschreibst IST der Reinigungsprozess. Der ganze Müll, der tief im Mind ist, wird ausgegraben, deswegen ist es natürlich, dass du dich überwältigt fühlst. Es bringt auch die tiefste Verwirrung (Ignoranz) hervor, welche dir das Gefühl gibt, Bewusstsein zu verlieren. Wie ich schon sagte – es braucht Zeit. Es ist wie ein Ritt. Es ist vorbei, wenn es vorbei ist. Grundsätzlich empfehle ich in Stille zu sitzen und all deine Gedanken, Konzepte und Ideen gehen (ziehen) zu lassen. Schlussendlich wirst du in Klarheit stabilisieren. Du wirst wissen, dass du in Klarheit bist, und dann wird das alles hinter dir liegen. Ich bin seit 2011 mit vielen Dutzenden und Dutzenden durch diesen Prozess gegangen. Bei dir und Karolina ist alles in Ordnung – wirklich! Das ist, wie es ist. Du wirst auf der anderen Seite herauskommen. Ich garantiere es.


 

Hallo Gunnar, ich werde versuchen deine Fragen zu beantworten.

Ja, ich hatte ein paar Leute, die auf 1000 sind, aber dies nicht als Erleuchtung akzeptieren. Sie erkennen, dass ihr Leben leichter fließt, Beziehungen ruhiger ablaufen und alles besser geworden ist, aber das ist alles. Sie denken nicht, dass das Erleuchtung ist. Das ist bei 3 Leuten so. Ich weiß nicht genau, ob das das ist, was du meintest.

Ich hatte auch einige Leute, bei denen der Post1000 Prozess sehr ruppig war, für ca. 6 Monate. So haben sie es dann, wegen ihrer intensiven Entgiftung, nicht als eine gute Sache angesehen. Das sind Menschen mit großen, alten Traumata zum Klären.

Die durchschnittliche Person braucht so 2 bis 4 Monate, um sich gut zu fühlen.

ABER … jeder realisiert den Zustand früher oder später!

Damit meine ich, dass sich ihr Leben ändert und es wirklich anfängt zu arbeiten. Es braucht manchmal einfach länger, als bei Anderen. Und für manche ist es extrem schwierig, aber für die Meisten ist es leicht bis mittelschwer.

Die RASA entfernt den Ich-Gedanken, und auch wenn es Jahre dauert – es ist ein automatischer, garantierter Prozess.

Früher oder später werden sie in der wirklichen Klarheit ankommen, in der Erkenntnis ihres wahren Selbst. Die RASA produziert einen spirituellen Schock und der Rest ist automatisch. Das Erdbeben ist bereits passiert! Der Ich-Gedanke ist gegangen! Der Rest ist nur Detail – der persönliche individuelle Weg, in dem sie herausfinden, wie sie ihr neues Leben der Freiheit leben.

In einigen seltenen Fällen, in denen es einige Jahre dauert, wird das Ankommen trotzdem passieren, weil der Ego-Tod in ihnen bereits passiert ist.

Wenn der Ich-Gedanke gegangen ist, dann ist diese Person erleuchtet. Aber … das GENIESSEN der Erleuchtung tritt möglicherweise erst Jahre später auf aufgrund ihrer tiefen Reinigung von Karma.


Frage:

Um Gedanken abzuschwächen, was würdest du empfehlen. Des Kommens und Gehens der Gedanken bewusst zu sein … oder sie zu stoppen wenn die Gedanken bewusst werden … oder .. ?

Antwort:

  1. Wenn man ganz natürlich ist, mit dem Kommen und Gehen der Gedanken, dann ist es gut
  2. Wenn man das gefühlt hat, überwältigt zu sein von den Gedanken, dann mach die „in den Himmel starren“ Meditation (Sky gazing meditation)
    Habe ich dir erzählt wie man diese macht ?

Ich denke eines der wichtigsten Dinge die jemand machen kann ist, zu realisieren, dass der natürliche gedankenfreie Zustand immer präsent ist und in Wahrheit ist es so, dass du ihn niemals verlassen hast.

Menschen verfangen sich im Inhalt und kämpfen dann mit dem Inhalt. Stattdessen, entspanne dich in das offene, weite, gegenwärtige Bewusstsein und erkenne den Inhalt als genau Das (als Inhalt).

Es ist die Natur von Bewusstsein Gedanken zu produzieren. Wie auch immer, diese Gedanken (und Emotionen) sind auch Bewusstsein.

Hier ein paar Informationen zu der Sky-gazing Meditation um zum gedankenfreien, natürlichen Zustand zurückzukehren:

Du kannst es auch im Internet finden: dzogchen sky gazing

Die Hauptidee ist die, dass wenn du dich selbst in einem Gedankenstrom gefangen findest, dass du dich entspannst, einmal tief ein- und ausatmest, um dann in den Raum zwischen Dir und der Mauer oder anderen Objekten zu starren. Also, du schaust auf und starrst in den Raum ZWISCHEN dir und etwas Anderem. Das machst du nur für 10 bis 30 Sekunden. Es wird den Gedankenstrom unterbrechen und dich augenblicklich in den natürlichen Zustand zurückführen. Der Schlüssel dabei ist, den natürlichen Zustand in diesem Augenblick zu registrieren. Und dann einfach immer wieder, viele Male am Tag, in diesen natürlichen Zustand zurückkehren. Auf diese Weise, gewöhnst du dich daran, wieder und wieder. Es ist nicht meditieren – du kehrst zu dem entspannten, immer offenen, präsenten natürlichen Zustand zurück.

Es gibt keinen Grund den gedanklichen oder emotionalen Inhalt zu „korrigieren, zu ändern oder zu transformieren“. Mehr Kampf produziert mehr Kampf. Stattdessen, entspanne dich komplett und das wird zu noch mehr Entspannung führen.

Du kehrst also so oft wie möglich in den natürlichen Zustand zurück und bleibst dort, so gut du kannst. Schlussendlich wirst du völlig mühelos den ganzen Tag über im natürlichen Zustand verweilen.

 


…. wenn ich Zeit finde zu übersetzen, stelle ich weitere Emails herein …. <3