Corona – Gedanken


Mein Immunsystem Booster zu Mittag. Grüner Smoothie. Und suuupeer lecker.

Was ich persönlich noch so mache – was auch gut fürs Immumsystem ist :

1. Intermittierendes Fasten. Geht leicht, wenn man sich mal umgestellt hat und ist top top top für die körpereigenen, regenerativen, reinigenden Prozesse und somit natürlich perfekt fürs Immunsystem

2. Kalt duschen. Ok braucht anfangs vielleicht etwas Überwindung bzw. muss man sich rantasten – einfach mal mit 20 – 30 Sekunden starten, nach dem warm duschen. Aber jeder der es macht, weiss wie GEIL es sich danach anfühlt. Die Körperchemie fährt an und wiederum top fürs Immunsystem.

3. Im Wald spazieren gehen, im Wald sitzen, liegen, barfuss herum laufen, geniesen, den Vögel zuhören etc. Hast du gewusst, dass der Vogelgesang unsere Mitochondrien ( =unsere Energiekraftwerke) aktiviert – und da vor allem der früh-morgendliche Vogelgesang. Seit ich das weiss, höre ich noch bewusster hin. Voll schön.

4. Ich kauf so gut es geht nur Bio, aber Essen und auch Zucker ist noch so ein Programm in mir. Da gibts definitiv noch gut Potential nach oben 😂😂.

5. Bewegung, Sport etc natürlich. Ich war heute laufen, danach kalt geduscht, dann Sonne getankt, dann Smoothie.

6. Atmen. Ja genau. Nicht zu atmen kann schwerwiegende Folgen haben. Kannst ja mal ausprobieren 😜😜. Aber langsames, ruhiges, tiefes, Atmen ist einfach auch top top top für unser Immunsystem. Ich achte da immer wieder bewusst drauf. Und wer mag, Tummo-Atmung (ähnlich Wim Hof) vor dem kalt duschen ist auch genial.

7. Aja. Sonne. Auch super gut immunisierend 😜

Gibt natürlich noch viele tolle Sachen aber das sind die, die ich regelmässig mache und die einfach so easy umzusetzen sind.

Ich denk diese Immunsystem optimierenden Optionen sind auch für ältere Menschen top und nimmt auch die Angst vor einem Virus. Ich glaub ja, wer diese paar Sachen regelmässig macht, braucht sich keine Gedanken mehr drum zu machen, dass das Immunsystem mit Corona nicht fertig wird.

28. April 2020


Leute ! Beharren wir doch nicht so felsenfest auf unsere Sicht der Dinge, in der Meinung, wir wüssten die Wahrheit. In Bezug auf Corona weiss doch derzeit niemand, irgendwas, mit 100%er Sicherheit. Sogar die Virologen, Epidemologen, Ärzte usw. diskutieren und streiten untereinander.

Ich wäre dafür, dass wir uns immer wieder auf unser Nicht-Wissen berufen. Und uns auch eingestehen müssen, dass wir auch falsch liegen könnten, mit unseren bisherigen Annahmen. Jeder hat so seine Tendenz, vor allem aber seine Konditionierungen aufgrund derer, er nicht anders kann, die Situation so zu bewerten, wie sie IN IHM, IHN IHR, IN DIR gefiltert und eingeordnet wird. Haltet euch das immer vor Augen. Ein großer Teil dieser Filterung und der Standpunktnahme passiert völlig unbewusst aufgrund der Konditionierungen in dir.

Deswegen, schaue BEWUSST, wenn möglich, auf die ANDEREN Meinungen – mit einem weiten Herz, mit offenen Armen, mit einem unvoreingenommenen Geist. Und halte dich bereit, deine Sicht, deine Meinung zu ändern, dich zu „entschuldigen“ sowie den anderen Menschen, deinen Freunden mit anderen Meinungen, die ja derzeit so aufgeladen sind, zu verzeihen, zu vergeben. Vielleicht irrst du, vielleicht irrt er, vielleicht irrt sie, vielleicht irren wir alle, in dieser Zeit der großen Verwirrung.

Es geht doch nicht darum Recht zu haben oder Recht zu behalten. Lassen wir uns unsere Meinungen, auch wenn manche für dich vielleicht völlig daneben erscheinen mögen. Mach dich frei von der Idee, DU oder DEINE Experten wissen die Wahrheit. Ja vielleicht stimmt ein Großteil deiner „Fakten und Interpretationen“, vielleicht auch nicht.

Lasst uns unsere unterschiedlichen Meinungen und Sichtweisen haben, die wir aufgrund unserer Konditionierungen einnehmen MÜSSEN, für eine Zeit. Lasst uns diskutieren, streiten, uns übereinander ärgern ABER lasst uns auch wieder verzeihen und vergeben und erkennen, dass WIR letztlich nichts nichts NICHTS mit Sicherheit wissen können, denn Wissen ist ein ständiger Veränderungsprozess.

Lasst uns auf der Verstandesebene ringen und Meinungen austauschen, aber lasst uns auch im Herzen unser gemeinsames Mensch-Sein sehen und spüren, und den uns doch alle (irgendwo) inneliegenden Wunsch, gemeinsam glücklich zu sein.

Soooooo unterschiedlich und doch EINS 💛

27. April 2020


Die Wahrheit, die Stille und den Frieden, die jenseits der Erscheinungen und Informationen liegen, in dieser Zeit der großen Verwirrung zu realisieren, ist das größte Geschenk. DAS was du im „tiefsten Kern“, in deiner ursprünglichsten Essenz bist, ist immer unberührt von all dem Hick-Hack des Weltengeschehens.

https://gunnar-gressl.at/…/laufende-gruppenbegleitung-onli…/


Für mich der mit Abstand beste Artikel, den ich zur derzeitigen Lage bisher gelesen habe ! Er fasst auch einen Großteil meiner Gedanken, Ansichten und Fragen zusammen. Sehr, sehr Genial ! Er ist ziemlich ausführlich und lange, dh. lies ihn wenn du ruhige 30 Minuten Zeit hast. Es zahlt sich wirklich, wirklich aus finde ich !! Und bis zum Ende lesen, auch am Schluss kommen noch sehr tolle Ansichten

https://charleseisenstein.org/essays/die-kronung/?_page=12&fbclid=IwAR3bAgF0X8LqwnnK2ptxY7byFuR0YEPsgCWteGco01XG2vATXnbYTHv2C90


In immer schnelleren Schritten gehen wir auf die EINHEITSMEINUNG zu. Diejenigen die nur die Massenmedien lesen und die alternativeren Medien belächeln, werden sich vielleicht sogar freuen ?

Youtube wird massiv zensuriert – tausende Nutzer und Inhalte sind und werden derzeit gesperrt. Ist aber Gott sei Dank eh alles nur fake news. Pfu da haben wir Glück gehabt.

Die WHO als der neue Supervisor, entscheidet was auf Youtube und immer mehr auch auf Facebook erscheinen darf. Einen Artikel – der das offiziell bestätigt – habe ich ja bereits vor einiger Zeit geteilt. Gott sei Dank wird die WHO nicht von Pharmafirmen gesponsert , denn sonst müssten wir uns Sorgen machen. Naja vielleicht auch nicht, denn die Pharmakonzerne haben nur unsere GESUNDHEIT im Sinne.

Jetzt wird auch Whatsapp im Sinne der WHO eingeschränkt. Super ! Leben retten war noch nie so einfach. Einfach zu Hause bleiben und zusehen wie die EINHEITSMEINUNG etabliert wird. Alles gut, weitermachen, es gibt hier nichts zu hinterfragen …..

7. April 2020


Ich war gerade Einkaufen in einem großem Interspar – es war ein ziemlicher Spießrutenlaufen um dem Sicherheitsabstand gerecht zu werden. Gar nicht so einfach und immer wieder so Momente, wo einer von Hinten und einer von Vorne kommt, im Gang, und keiner weiss was er jetzt tun soll.

Ich war beim Einkauf am Lächeln und hab auch Augenkontakt gesucht. Hat auch immer wieder mal jemand zurückgelächelt. Aber dennoch, so eine intensive Verunsicherung in den Menschen wie heute, habe ich noch nie wahrgenommen. So wenig Lachen, so ernste Mienen, viel Angst und Sorge war spürbar. Musste es direkt nach dem Einkauf noch abschütteln, weil mein System es stark spürt.

Einmal bin ich einer Frau unabsichtlich zu nahe gekommen (noch weit entfernt von Berührung), die ist mich gleich mal ziemlich angefahren. Ich hab mich entschuldigt und gesagt, dass es keine Absicht war. Unterwegs im Spar hab ich sie später nochmal getroffen und angelächelt, sie hat voll lieb zurückgelächelt.

Draussen beim Auto treffe ich sie schon wieder und sie dreht sich zu mir und entschuldigt sich bei mir, dass sie so laut geworden ist. Sie meinte sie ist so nervös zur Zeit und fährt so schnell aus der Haut. Ma das war so lieb und ehrlich gesagt von ihr, hat mich voll berührt. War dann letztlich eine echt schöne „Begegnung“.

30. März 2020


Wie es mir geht ….

Immer wieder in den letzten Wochen und Tagen muss ich ganz unvermittelt weinen, wenn ich den Wahn, der die Menschheit erfasst hat, inklusive der Resonanz in mir, wahrnehme, fühle, spüre. Dann bricht wieder ein schallendes Gelächter aus mir heraus, angesichts diesem grandios-verrückten Science-Fiction Schauspiels.

Ich bin die letzte Zeit meistens sehr energievoll und brauche wenig Schlaf und dann auf einmal wieder ein paar Stunden sehr energielos und dann brauche ich viel Schlaf. Fühlt sich nach Transformation auf vielen Ebenen an.

Friede und Stille ist immer DA, und damit, darin, all die angetriggerten, ausgelösten Gefühle und Zustände.

Meine Meinungen und Interpretationen zu Corona, dem Weltengeschehen, der möglichen zukünftigen Perspektiven und Möglichkeitsstränge variiert immer wieder, je nachdem welche Information mir gerade zufließt.

Ist es ein kollektives Erwachen, welches bald auch im Weltlichen sich sichtbar repräsentieren wird ? Ist es ein noch tiefer tauchen in eine technologisierte, überwachte, MenschMaschinenVerschmelzungsWelt alla George Orwells 1984 ?

Letztlich ist unendliches, stilles, nicht greif/find/verstehbares Nicht-Wissen meine Essenz, welches als tiefes Vertrauen in DAS WAS IST immer „weiss“, sieht, dass es so sein muss, wie es ist, inklusive all der Veränderung, die DARIN sich ver-wickelt und ent-wickelt.

25. März 2020


Gerade ging das online Gruppenmeeting zu Ende. Es wächst. Diesmal waren wir über 40 Leute. Und es war wieder richtig, richtig berührend, schön, verbindend, interessant, meditativ, gesprächig, lustig, aufbauend, wertschätzend, liebevoll ……… sooooooo

Die Inhalte heute waren

* ICH BIN Meditation – Verweilen im zustandslosen Zustand – sich immer immer immer wieder daran erinnern

* Austausch über den Science Fiction Film in dem wir uns gerade befinden – da war Erleichterung, Freude, Aufatmen, Freiraum, Nicht-Wissen, aufgeregt sein, Angstwellen, Müdigkeit, erschreckend, weinen, Kriegszustand

* kurze Impulse dazu von mir – wie immer – DAS WAS GERADE (IN DIR) IST – DAS IST ES !

* kurzer Übungsimpuls zum Erspüren, Durchfühlen, Sein mit ALLEN Gefühlen

* LachYoga

* RASA – Eine Energie für das Ende der Anhaftung an das kleine Ich

Nächsten Sonntag, 19 Uhr treffen wir uns wieder ! Schreibe mich gerne an wenn du dabei sein magst. Ich freu mich jetzt schon darauf

22. März 2020


Ich lese von einigen Freunden hier – auch international – dass viele Posts zu Corona gelöscht wurden und von vielen ihrer Facebookfreunde ebenso.

Offensichtlich wurden die Facebook-bots darauf geimpft Corona „Fake News“ zu löschen.Wurde ja auch angekündigt. Habe schon vor ein, zwei Wochen gelesen, dass man überlegt, in Facebook nur mehr Infos zu Corona zuzulassen, die konform mit der Sichtweise der WHO sind.

Das ist übrigens die WHO die sich bei der Schweinegrippe-Epidemie MASSIV „geirrt“ hat. Über die WHO könnte ich noch so einiges erzählen, aber das lass ich jetzt mal.

Schon als die Massenmedien die Begriffe „Fake news“ und „Verschwörungstheorie“ in den letzten Jahren überbeansprucht hatten, war mir klar, wie ein nächster Schritt aussehen könnte. Die völlige Ächtung, Bannung, Löschung dieser so klassifizierten Inhalte.

ABER WAS BRAUCHT ES FÜR SO EINEN SCHRITT … und einen weiteren Schritt … und einen weiteren Schritt … damit auch die Meisten mitmarschieren ….

Es braucht nur EINES :

ANGST, SORGE, UNSICHERHEIT

18. März 2020


Kennst du das ?

Denke mal an eine Situation in der Vergangenheit, in der du Angst hattest, oder dich verletzt gefühlt hast, wütend warst, dich ohnmächtig gefühlt hast usw. Vielleicht war es ein Mensch, der das in dir ausgelöst hat oder eine Situation. Aus diesem Gefühl der zb. Angst heraus nimmst du diesen Menschen oder die zukünftige Situation, vor der du Angst hast, auf eine verzerrte Weise wahr. Deine Angst führt zu einer Projektion, wie ein Schleier der sich über den tatsächlichen Fakt oder den Stand der Dinge legt. Vielleicht hast du diesen Menschen dann getroffen oder die Situation vor der du Angst hattest erlebt und bemerkt, Hoppla, das läuft ja gar nicht so wie ich es mir vorgestellt habe oder derjenige ist gar nicht so schrecklich. Du hast es nur aufgrund deines inneren Erlebens verzerrt wahrgenommen und darauf antizipiert.

So.
Unsere derzeitigen Medien arbeiten zu einem Großteil mit Angst – ohne dass es ihnen vielleicht bewusst ist. In den Nachrichten sehen, hören und lesen wir vielfach „negatives“. Und wie wir wissen, Informationen die Angst verbreiten oder Angst machen, verkaufen sich am Besten.

Nun, da du aus deinem persönlichen Erleben weißt, wie Angst in dir, deine Wahrnehmung verzerrt und zu „falschen“ Projektionen führt, nimm dieses WISSEN immer mit, wenn du unsere Medien konsumierst. Ich beobachte dieses Phänomen der medialen Verzerrung schon seit 20 Jahren, ganz besonders bei großen, globalen Themen. Wisse darum, dass alles was auf Angst aufgebaut ist, VERZERRT ist !


Pfooaa Ey !

Ich sags Euch. Ich bin so positiv gestimmt. Von überall her erhalte ich Rückmeldungen was für positive Auswirkungen die ganze Corona Situation für viele Menschen hat. Mir ist schon klar, dass ich ja einerseits in einer Blase bin, von Menschen, die ich schon jahrelang mit meiner Arbeit begleite bzw. die von sich aus sich in einem „Erwachensprozess“ befinden. Aber für mich fühlt sich Alles gerade wie ein größeres Erwachen an.

Soviele Menschen trauen es sich zu, sich mehr und mehr zu zeigen (einschließlich mir), zu ihren Meinungen zu stehen, die ja ganz unterschiedlich sein dürfen, sollen und müssen. Soviele konstruktive Initiativen entstehen, mir scheint die Menschen lachen mehr und nehmen mehr wahr, was JETZT gerade da ist. Auch die Wertschätzung für das Leben an sich, für die normalen alltäglichen Dinge, für die Gesellschaft blüht auf. Eindeutig gehäuft (so kenn ich das normal nicht) höre ich von Menschen, dass da auf einmal mehr Lebensfreude ist, mehr Energie, mehr Klarheit, mehr Verbundenheit, mehr Wachheit.

Heute gab es mehrere Nachbarschaftsgespräche über die Balkone hinweg in dem Wohnhaus in dem ich lebe. Das habe ich das erste Mal so erlebt. Habe gerade mit meinen Eltern telefoniert die auch sehr positiv gestimmt sind und das ganze recht relaxed angehen.

So wie es ja auch im persönlichen Erleben ist, birgt jede „Krise“ eine größere Chance eines Wandels. Sei es ein Wahrnehmungswandel, ein Bewusstseinswandel oder auch ein Wandel von alteingefahrenen Konditionierungen. Ich habe mich ja oft gefragt wie dieser Wandel wohl aussehen könnte, wie er getriggert, initiiert, im größeren Umfang ausgelöst werden würde. Tja, vieleicht GENAU SO.

Das Wort „Corona“ bedeutet ja unter anderem Siegeskranz, Strahlenkranz der Sonne, Heiligenschein, frohe Runde, froher Kreis.

Hier noch ein Video von am Balkon singenden Italienern


Was ist, wenn wir bemerken, dass dieses „runterfahren“, diese Entschleunigung, dieses – wenn vielleicht auch ungewollte – Aussteigen aus dem Hamsterrad uns soooooooo gut tut ? ? Was ist, wenn wir ECHT merken, das es uns RICHTIG RICHTIG gut tut ?

Natürlich gibt es jetzt Arbeitsbereiche wie die Gesundheitsdienste und andere, die auf einmal viel mehr gefordert werden.

Ich hatte gerade eine Sitzung mit einem Unternehmer der keine finanziellen Rücklagen hat und der sein Geschäft zusperren muss.

Wisst ihr was er mir erzählt hat ?
Als er realisiert hat, dass alles runterfährt und er für ein paar Wochen zusperren muss und er keine Ahnung hat wie es weitergeht weil er keinen finanziellen Rahmen hat – da hat er das erste Mal nach langem wieder FREUDE gespürt.

Ist doch genial oder ? Ich war auch erstaunt und er selbst sowieso. Er hatte auf einmal verstanden, dass er es eh nicht in der Hand oder unter Kontrolle hat. Schwupps. FREUDE !

GENIAL ! Ich finds voll berührend

14. März 2020


In meinem letzten Statement zum Corona Virus habe ich eine meiner möglichen Sichtweisen zu Folgeerscheinungen der Angst und Panik bezüglich der derzeitigen Situation beschrieben.

Manche haben das als Relativierung der Verbreitung und der Gefährlichkeit des Virus verstanden. Das war keineswegs mein eigentliches Bestreben. Ich wollte Bewusstsein schaffen für Dynamiken die unsere Gesellschaft mehr und mehr kontrollieren und einengen könnten. Meines Erachtens nach gibt es dahingehend offensichtliche Tendenzen die schwer zu übersehen sind. Bewusstsein darüber, verändert unsere Sichtweisen und unsere Art Nachrichten zu lesen und ermöglicht uns die Art und Lebensweise unserer Gesellschaft, die Politik und die mediale Steuerung zu hinterfragen.

Was ich wahrnehme ist, dass die Medien sich von unserer Angst ernähren, weil sich Angst gut verkauft. Medien schüren Ängste, die bereits in uns schlummern und bieten vorgefertigte Lösungen in – vielleicht teilweise – gewünschte Richtungen an. In Richtung mehr Kontrolle, Überwachung, mehr Macht für den Staat und kontrollierende Instanzen. Wie hier medial agiert wird, ist der Spiegel unserer Ängste oder anders gesagt, hätten wir weniger Ängste in uns hätten wir vielleicht eine andere, konstruktivere Gesellschaft, Politik und Medienlandschaft. Ob das automatisch ablaufende Mechanismen sind oder ob es Zirkel, Think-Tanks, „elitäre Kreise“ sind, die das einleiten, ist meiner Meinung keine sonderlich wichtige Frage, sondern eher – bin ich mir der Dynamik bewusst ?

Wie wollen wir Dinge kreativ und konstruktiv ändern, wenn wir von Angst geleitet sind ?

Manche haben meine Thesen im letzten Posting auch als Verschwörungstheorie eingeordnet. Natürlich ! Ich bin offen für alle Arten von sogenannten Verschwörungstheorien. Meiner Ansicht nach, zeigt es nicht von Intelligenz, Verschwörungstheorien von vornherein als solche zu betiteln, sie zu diskreditieren und sie damit hinter sich lassen. Wenn wir uns die Geschichte der Menschheit ansehen, dann sehen wir, dass Ereignisse, die Viele heutzutage als Verschwörungstheorie abtun würden, Auslöser für die unglaublichsten Episoden waren. Als prominentes Beispiel möchte ich hier den Beginn des 2. Weltkrieges anführen. Ich habe da einen wissenschaftlichen Zugang dazu und betrachte Verschwörungstheorien als wahr und gleichzeitig nicht wahr und überprüfe sie so auf ihre Gültigkeit im Hinblick auf die faktische Welt wie ich sie sehe.

Manche waren auch der Meinung, mein letztes Statement zu Corona war negativ und wir sollten nur positive und lichtvolle Gedanken und Emotionen darüber haben.

Ich beschäftige mich seit über 20 Jahren mit dem Thema Bewusstsein und ich bin der Ansicht, dass es für eine konstruktive, persönliche Entwicklung notwendig ist, destruktive, unbewusste Muster bewusst zu machen. Durch Erkenntnisprozesse können solche Tendenzen bewusst werden und verlieren schon einfach dadurch ihre Macht und ändern sich dann auch oft. Ich habe mich oft als Schattentänzer, Schattenarbeiter bezeichnet – also jemand der Licht oder Bewusstheit in das Dunkel bringt. Das ist aber nicht möglich, wenn man seine innere Taschenlampe immer nur auf das Licht richtet. Es ist not-wendig, heilsam und unglaublich erhellend wenn man diese Taschenlampe auf das richtet was im Schatten liegt. Und was im Schatten liegt ist meist unangenehm, zumindest fühlt es sich eine Zeitlang so an, wenn das Licht darauf fällt.

Und da liegt die große Chance in dem Corona Thema und all den uns grad um die Ohren rauschenden Begleiterscheinungen. Erkenne und beleuchte deinen Schatten. Erkenne deine Angst, deine Sorge, deine Panik, deine Wut, deine Ohnmacht, deine Trauer, deine Verzweiflung, deine Projektionen und richte deine Wahrnehmung, deine Bewusstheit DARAUF. Nutze die Quarantäne, die möglichen Ausgangssperren, den Lockdown, die Verlangsamung, den Rückzug für deine Erhellung. Bemerke was in dir abläuft. Werde dir der Dynamiken in dir bewusst.

Was für eine Möglichkeit sich da Hier und Jetzt für uns ergibt!

Nutze die Zeit und kümmere dich um dich – und natürlich auch um deine Familie, Freunde, Nachbarn. Je mehr du nach innen blickst und erkennst, anstatt immer den Schuldigen im Außen zu suchen, desto mehr kümmerst du dich um dich selbst und desto mehr wirst du ganz natürlich für Andere da sein. Nicht mehr aus einem Moralkodex, einer Verpflichtung, einem Ideal heraus, sondern ganz natürlich, weil die Erfahrung, bewusst und gut mit Dir zu sein, sich einfach teilen will. Daraus entsteht konstruktives Handeln.

Vielleicht ist das eine Dynamik die aus dieser intensiven Zeit erwachsen kann.

Ein Erwachen.

14. März 2020


Corona – das schwarze Spinnennetz

Schon seit Dezember 2019 spürte ich in allen Fasern meines Seins, dass dieses Jahr 2020 das transformatorischste und intensivste Jahr werden wird. Schon Mitte Jänner habe ich Freunden und am 24. Jänner meiner Familie von dem Corona Ausbruch in China erzählt und meine Gedanken diesbezüglich geteilt. Mein Impuls damals war, Vorräte zu kaufen, was ich sogleich getan habe (nicht wegen dem Virus sondern weil ich damals schon dachte, dass die Quarantäne auch bei uns passieren wird)

Der Virus selbst hat in mir nie emotionale oder mentale Angst verursacht ! Wozu auch, ich weiss, dass ich letztlich nichts unter Kontrolle habe, somit erledigen sich solche Ängste zum Großteil von selbst. Aber ich sehe, spüre und nehme Energien wahr. Und als ich von den Anfangsereignissen in China bzgl. Corona gelesen habe, spürte ich die Energie dahinter und wusste „Das wird groß“.

Immer wenn ich über Corona lese, spüre ich eine Vibration in meinem Körper – es ist eine sehr sehr destruktive und niedrige Schwingung. Es ist nicht so, dass es mir Angst macht, aber der Körper spürt die Frequenz in diesem Thema. Und ich sage euch, ich habe in meinem gesamten Leben NOCH NIE eine so aufgeladene globale Angstenergie wahrgenommen. Nicht mal zu 9/11. Ich „sehe“ die Corona-Energie auch. Sie sieht aus wie ein dunkles, schwarzes Spinnennetz, welches sich von China ausgehend über die gesamte Welt verbreitet.

Ich sehe es so, dass wenn man sich viel mit diesem Spinnennetz beschäftigt und innerlich noch nicht so frei ist und sich medial noch sehr beherrschen lasst, dann wird man hineingezogen und bleibt an diesem Netz kleben. Dieses Netz ist Angst, Sorge, Unsicherheit, Ohnmacht, destruktive, dunkle Energie. Was passiert wenn Menschen, Gruppen, Institutionen, Staaten usw. immer mehr an diesem Netz kleben bleiben ?

Die in den Menschen ausgelöste Angst, die Sorge, die Unsicherheit, die Ohmacht usw. ruft laut und immer lauter nach Sicherheit, nach Kontrolle, nach einer Macht die die Ohnmacht beendet. Und das passiert gerade. Eine Verschiebung der Macht, von uns Menschen, wovon viele Angst haben, hin zu einem Staat, einer Welt, hin zu Organisationen (WHO zb.) und zu einem Handeln, welches irgendwie (aber nur scheinbar !!) Sicherheit ausstrahlt.

Im Innen sowie im Außen ist Kontrolle seit jeher ein probates Mittel, um Angst nicht mehr zu spüren (Verdrängung, Vermeidung). Wir sind darauf konditioniert, bei uns selbst Kontrolle anzuwenden, wenn wir Angst fühlen um sie schnellstmöglich zu verdrängen und genauso sind wir darauf konditioniert, bei Problemen die scheinbar von Außen auf uns zusteuern, uns viel leichter kontrollieren zu lassen. Und es wird im Außen immer Menschen, Institutionen, Regierungen, Eliten und Staaten geben die diese Rolle sehr bereitwillig annehmen, weil es zu einem „Machtgewinn“ führt. Ich sehe in diesem Vorgang keinen „Schuldigen“ sondern 2 Seiten einer Medaille.

Nun zu meinen Schlussfolgerungen wohin uns diese globale Krise führen kann.

Massive Eingriffe in unsere Persönlichkeitsrechte wie zb. Wir dürfen ab jetzt noch mehr aufgehalten und angehalten werden als sonst. Es darf jederzeit Fieber gemessen werden, unserer körperliche Konstitution kontrolliert werden usw. usf. Wir dürfen und werden in Quarantäne geschickt. (Ich kann diese Massnahmen aus der „normalen“ Sicht heraus auch verstehen, aber ich mache mir Gedanken darüber wohin das führt oder führen kann.)

Meine These ist, dass sobald es eine Impfung gegen den Corona Virus gibt, weltweit eine Zwangsimpfung eingeführt wird. Verpflichtend ohne Ausnahmen für jeden.

Massive Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Jederzeit und massiv anwendbar wie gerade eben. Wer sagt dass der Virus jemals wieder verschwindet und sich nicht auch immer wieder verändert. Werden wir mit diesen Einschränkungen weiterhin leben müssen ?

Meine These ist, dass die Einschränkung der Bewegungsfreiheit zu einem teilweisen Zusammenbruch der Wirtschaft und des Finanzsystems führen kann (sehen wir ja gerade) und um den völligen Kollaps zu verhindern wird ein Umstieg auf voll-elektronische, Internetwährung passieren. Bargeld wird eingezogen. Die Folgen eines Finanzkollaps können global und mit Internetwährungen (bzw. Kryptowährungen), gesteuert von den Zentralbanken, viel leichter abgefedert und koordiniert werden. Die Folge davon ist ein weiterer Schritt in Richtung (umfassende) Kontrolle – Stichwort „gläserner Mensch“.

Ich persönlich, sehe die Entwickungen bzw. auch Bestrebungen in diese Kontrollrichtung schon seit langem – Corona könnte ein Katalysator für all diese Kontrollfantasien sein.

Warum schreibe ich das hier ? Um darauf aufmerksam zu machen ! Vielleicht sind meine Thesen Spinnereien ? Vielleicht ! Aber wenn wir sehendes Auge auf etwas zusteuern, dann können wir auch daran mitwirken, es positiver gestalten, es verändern, uns vorbereiten und uns Fragen – wollen wir das ? Willst du das ? Wollen wir immer mehr persönliche Freiheit aufgeben, um Sicherheit vor diesem Virus zu haben ? Innerhalb unseres Geldsystems bietet Bargeld einen gewissen Freiraum. Auch die Entscheidung ob man sich impfen lässt oder nicht, sollte keineswegs eine übergeordnetet Insitution entscheiden. Ich sehe, dass Corona das Potential hat unsere ängstliche Gesellschaft in eine mehr kontrollierte Gesellschaft umzuwandeln.

Ich rufe dich auf, diese Dynamik zu sehen, im Innen sowie im Aussen. Ich rufe dich auf dir darüber Gedanken zu machen. Ich rufe dich auf, Nachrichten bewusster zu lesen, auch unter dem Gesichtspunkt einer immer unfassenderen Kontrolle, weil Wir, oder viele Menschen Angst haben. Und bitte, fange an diese destruktive, niedrig schwingende Energie in den Nachrichten, speziell jetzt auch bei diesem Corona Thema, zu spüren, zu fühlen, wahrzunehmen. Bemerke wie du dich fühlst, während und nachdem du diese Nachrichten siehst, hörst oder liest. Bemerke es ! Schüttle es ganz bewusst ab. Mache viele Spaziergänge im Wald. Ernähre dich gesund. Intermittierendes Fasten ist super fürs Immunsystem. Bewege dich. Schalte Social-Media und Handy immer wieder bewusst ab. Setz dich hin und werde ein paar Minuten ruhig, achte auf deinen Atem, meditiere, sei bewusst im Hier und Jetzt, schau dich um und sehe was jetzt gerade da ist. Sei lebendig. Sei wach ! 🙂 🙂

Ich bin gerade in Opatija / Kroatien und werde jetzt einen Sprung ins kalte Meer machen. Kaltes Wasser kurbelt unser Immunsystem an und stärkt es. Ein gesundes Immunsystem schmunzelt über jeden Corona Virus. Alles Liebe Euch Allen <3 (geschrieben 12. März 2020)